Minimalismus - Mehr als ein Trend

Minimalismus - Mehr als ein Trend

Wir schmieden Schmuckstücke im Einklang mit der Natur. Das bedeutet für uns nicht nur, dass wir keine Abstriche machen, was die Wahl unserer Materialien angeht, sondern auch, dass wir gemäß der Natur designen. Und das heißt: Minimalistisch.

Warum ist Minimalismus nachhaltig?

Unser Design ist schlicht. Wir konzentrieren uns bei jedem unserer Schmuckstücke darauf, was genau es ist, das wir aussagen wollen. Wir verzichten auf alles, was überflüssig ist. Das führt nicht nur zu einer klaren, unaufgeregten Design-Sprache. Es sorgt auch dafür, dass wir unseren Ressourcen-Verbrauch minimalisieren. Wir besinnen uns genau darauf, wie viel Gold, wie viel Silber und wie viele synthetischen Eco Diamanten wir verbrauchen – und wo wir auf ein Mehr verzichten können. Deshalb ist Minimalismus nachhaltig, weil er sich auf das Wesentliche besinnt und alles andere ausspart.

Warum Designen wir nachhaltig?

Das ist eine Frage, die direkt ins Herz stößt. Denn: Vor allem sind wir Designer*innen. Uns ist jedes unserer Schmuckstück unendlich wichtig. Es ist, als würde man sich gemeinsam mit einer rohen Idee auf eine Reise begeben, von der man erst im Nachhinein, wenn sie abgeschlossen ist, ein Bild bekommt. Dann sitzt man vor all den Skizzen, den Versuchen und Notizen und weiß: Es war die Arbeit wert.

Uns geht es darum einen Gedanken so präzise wie möglich in ein Schmuckstück zu übersetzen. Manchmal ist das gar nicht so leicht. Manchmal fürchtet man, nicht verstanden zu werden, wenn man nicht übertreibt. Und so folgt ein Schnörkel einer Floskel und schließlich liegt dieser überfrachtete Ring vor einem, der die Frage aufwirft: Kann dieses Schmuckstück überhaupt zu mir sprechen?

Wir wollen Schmuck schmieden, der eine Resonanz erzeugt, der widerklingt. Und ganz ehrlich: Die Sätze, die wir wieder und wieder in unserem Herzen bewegen, haben nicht viele Worte, sind nicht kompliziert oder gekünstelt. Sie sind ehrlich. Und das soll auch unser Schmuck sein. Wie ein Flüstern. Ein gehauchtes: Ich liebe Dich. Minimalismus.

Minimalismus als Lifestyle

Natürlich geht Minimalismus weit über das reine Design-Thema hinaus. Und als Lebensstil hat er genau so viele Facetten wie das Leben. Von Ernährung bis Mode, von Einrichtung bis hin zu Sozialen Medien. Überall finden sich Spuren des Minimalen. Wir finden: Eine Rückbesinnung auf das Wesentliche kann immer heilend sein. Und nur Du kannst bestimmen, in welchen Lebensbereichen Du etwas Weniger brauchst.

Minimalismus lernen

Um das mal festzuhalten: Niemand muss Minimalist*in sein. Aber wir sind davon überzeugt, dass es sich lohnt, sich damit auseinanderzusetzen. Deshalb wollen wir Dir das Buch Stille: Ein Wegweiser von Erling Kagge empfehlen. Darin finden sich viele spannende Anregungen, wie die Stille neu erlebt werden kann.

Written by: Moritz Hackl

Moritz ist Texter, Blogger und Journalist und lebt in München.
Am liebsten schreibt er über die schönen Dinge des Lebens -
wie zum Beispiel über nachhaltigen Schmuck.