Das Multitalent Vorsteckring

Das Multitalent Vorsteckring

Weißt du, was ein Vorsteckring oder Beisteckring ist? Womöglich hast Du beides bereits gehört und fragst dich, ob es sich um spezielle Ringe, einen neuen Trend oder eine traditionelle Form des Ring-Tragens handelt. Bevor wir vertieft darauf eingehen, sei eines vorweg gesagt: Vorsteckringe – egal ob aus Gold, mit Diamant oder als Solitärring etc. – sind eine ideale Möglichkeit, um den begrenzten Platz an unseren Fingern optimal zu nutzen. Durch Vorsteckringe lassen sich verschiedene Ringe miteinander verbinden und kunstvoll zu neuen Kompositionen zusammen stecken. Sofern Du also bereits beim Kauf eines Rings darauf achtest, dass dieser die Voraussetzungen für einen Vorsteckring erfüllt, eröffnen sich Dir vielfältige Möglichkeiten beim späteren Tragen. Denn Vorsteckringe lassen sich z.B. wunderbar für den Trend des Ring Stackings nutzen, bei dem Deine Ringe individuell und gekonnt in Szene gesetzt werden. Aber auch auf emotionaler Ebene lassen sich mit Hilfe von Vorsteckringen wunderschöne Symbiosen am Finger erzeugen. Wird beispielsweise ein Verlobungsring als Beisteckring mit dem Ehering verbunden, so verschmelzen zwei große Momente zu einer gemeinsamen Geschichte. In diesem Journal möchten wir deshalb über die wunderbare Möglichkeit sprechen, mit Hilfe von Vorsteckringen den Platz an deinen Fingern kreativ zu nutzen und individuell zu gestalten. Wir möchten Dir zeigen, wie du Beisteckringe am besten trägst und erklären, welche Ringe sich bevorzugt dafür eignen.

Erst einmal: Was ist ein Vorsteckring?

Bei einem Vorsteckring handelt es sich um einen Ring, der vor einen anderen Ring an den selben Finger gesteckt wird. Beisteckring meint exakt dasselbe und wird synonym zu Vorsteckring verwendet. Er kann außerdem in Kombination mit mehreren anderen Ringen getragen werden und nimmt so seine ganz eigene Rolle beim seit einiger Zeit beliebten Schmucktrend des Ring Stackings ein.

Ursprünglich stammt die Idee des Vorsteckrings aus den USA sowie aus Großbritannien. Dort wird traditionell der Verlobungsring vor den Ehering gesteckt. Das erlaubt zum einen ein langfristiges Tragen des Verlobungsrings über die Verlobungszeit hinaus und verhindert somit, dass das so emotional bedeutsame Schmuckstück auf ewig in der Schmuckschatulle verschwindet. Außerdem entstehen auf diese Weise gleichzeitig ganz individuelle und wunderschöne Ringkombinationen.

Wie trägt man einen Vorsteckring und welche Ringe eignen sich am besten?

Vorsteckringe gibt es in ganz verschiedenen Ausführungen. Es kann sich z.B. um Ringe aus Gold, Weißgold, mit oder ohne Diamanten, Solitär oder Eternity Ringe handeln. Die wichtigste Voraussetzung eines Beisteckrings ist jedoch, dass seitlich überstehende Steine bzw. Diamanten so hoch gefasst sind, dass sie sich problemlos über einen daneben gesteckten Ring legen, ohne diesen zu behindern oder zu zerkratzen. Vorsteckringe haben mindestens eine glatte, gerade geschnittene Seite ohne Ausbuchtungen, damit sie sich optimal an andere Ringe schmiegen lassen. Darüber hinaus ist ein Vorsteckring üblicher Weise eine eher schlichte und schmale Ringvariante, die andere Ringe beim gemeinsamen Tragen weiterhin zur Geltung kommen lässt. Dadurch entsteht dann die hohe Flexibilität mit der sich unzählige Designs problemlos kombinieren lassen.

Bei Maren Jewellery erfüllen all unsere Ringe diese Voraussetzungen, damit Du möglichst vielfältige und langlebige Trage-Optionen hast. Eine Kombination, die uns besonders gut gefällt, ist unser schmaler goldener Essential Ring, ergänzt von einem bunten ReMind mini Solitaire Ring als Vorsteckring. Aber auch unser Bold Essential Ring reiht sich ganz wunderbar ein in ein Duo mit unserem klassischen ReMind Solitaire Ring.

Die Trägerin oder der Träger kann ihr oder sein Ringset aber natürlich ganz nach individueller Vorliebe und Kreativität gestalten und auch aufwändiger designte Ringe als Vorsteckringe zum Einsatz kommen lassen. Klassischerweise werden zwei Ringe miteinander kombiniert. Ausdrucksstärker und als Statement wird es verstanden, bis zu fünf Ringe an einem Finger zu tragen. Unser ringsum mit synthetischen Eco Diamanten besetzter Wilderness Eternity Ring ist beispielsweise eine auffälligere, aber dennoch zeitlose und zu jeder Gelegenheit tragbare Variante.

Trage Deinen Verlobungsring als Vorsteckring

Verlobungsringe sind die wohl beliebteste Variante des Vorsteckrings. Der Trend, welcher ursprünglich aus den USA und Großbritannien stammt, bietet die Möglichkeit, den meist kostspieligeren und oft auffälligeren Verlobungsring beliebig lang zusammen mit dem Ehering weiter zu tragen. Andernfalls würde der Schmuck gewordene Zeuge eurer Liebe schon nach kurzer Zeit in der Schmuckschatulle verschwinden und dort verstauben. Sehr beliebt ist das Set aus einem klassischen Solitaire Ring und einem Ehering, aber auch andere (Verlobungs-) Ringdesigns wie unser Sunray Ring oder unser Drops of Memories Ring paaren sich ganz wunderbar mit einem (Ehe-) Ring.

Außerdem symbolisiert das Tragen des Verlobungsrings als Vorsteckring vor dem Ehering die gefestigte Liebe, in dem die Ehe durch den davor sitzenden Verlobungsring gesichert wird.

Auch eine eingefasste Variante ist nicht unüblich. Hierzu müssen allerdings drei bzw. fünf Ringe getragen werden, welche den Verlobungsring als Vorsteckring einfassen und somit das “Versiegeln” der Liebe symbolisieren.

Trage Deinen Ehering als Vorsteckring

Andererseits eignet sich auch der Ehering als Vorsteckring. Hierbei wird auf die chronologische Reihenfolge des Werdegangs der Liebe verwiesen. Falls der Ehering beispielsweise mit Diamanten oder anderen Edelsteinen besetzt ist, eignet sich diese Variante um den möglicherweise schlichteren Verlobungsring zu ergänzen. Am Ende musst aber natürlich Du allein entscheiden, was Deinem Geschmack und Stil entspricht und sich für Dich gut anfühlt.

Häufige Fragen zu Vorsteckringen

Welche Ringe von Maren Jewellery eignen sich als Vorsteckringe?

All unsere mit und ohne Steinen besetzten Ringe erfüllen durch die hohen Fassungen und geraden Ringseiten die Voraussetzungen, um als Vorsteckringe neben anderen Ringen zu funktionieren. Mit einem Verlobungsring von Maren Jewellery hältst Du Dir damit die Option offen, diesen später mit Deinem Ehering zusammenzustecken. Zu unseren nachhaltigen Verlobungsringen.

Kann man den Verlobungsring nach der Hochzeit als Vorsteckring nutzen?

Wenn Du bereits bei der Auswahl des Verlobungsrings darauf achtest, dass z.B. Diamanten in einer entsprechend hohen Fassung sitzen, so kannst du diesen später als Vorsteckring nutzen. Denn auch hierzulande erfreut sich der ursprünglich aus den USA und Großbritannien stammende Trend, den Verlobungsring als Vorsteckring vor dem Ehering zu tragen, immer größerer Beliebtheit. Somit erlangt der Verlobungsring unmittelbar bei der Trauung eine neue Funktion und muss glücklicherweise nicht zukünftig in der Schmuckschatulle verstauben.

Wie trägt man Verlobungsring und Ehering zusammen?

Kombinieren kann man diese beiden bedeutsamen Symbole einer Partnerschaft durch die Verwendung eines der Schmuckstücke als Vorsteckring. Es werden beide Ringe am selben Finger nebeneinander getragen und symbolisieren damit den Werdegang der Liebe – Ehering vor Verlobungsring – oder das “Sichern” der Ehe durch den vor den Ehering gesteckten Verlobungsring.

Wie ermittle ich die richtige Ringgröße eines Vorsteckrings von Maren Jewellery?

Es ist zweifellos notwendig die exakt passende Ringgröße vor einer Bestellung zu ermitteln. Hierfür verwendest du am besten unseren Sizeguide. Diesen findest du ebenfalls auf all unseren Produktseiten zum Download. Nachdem Du ihn heruntergeladen und ausgedruckt hast, kannst Du entweder einen Deiner gut passenden Ringe verwenden und mit den abgebildeten Größen (Innenumfang) abgleichen oder unser Maßband vom ausgedruckten Sizeguide ausschneiden und um deinen Finger legen. Nun kannst du die ideale Ringgröße ganz einfach ablesen. 
Bei einem Vorsteckrings gilt es zusätzlich zu beachten, dass sich die Größe je nach Position ändern kann.

Written by: Franka

Franka ist Freelancerin in den Bereichen Marketing und Kommunikation und lebt mit ihrer kleinen Familie in München. Ihren Alltag versucht sie bewusst zu gestalten, um Stück für Stück mehr Nachhaltigkeit in ihr Leben zu integrieren.